Beatus vir qui suffert tentationem
Quam amoena O castitatis lilium

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/kaffeefee

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hydiho!

Sch?n dass Ihr's bis hierher geschafft habt!
Das ist mein erster Blog-Versuch also seid gn?dig!
Die Idee entstand im IRC auf #Minnga als ich nach einem kleinen Unfall alle 2 Minuten nach meinem Zustand befragt wurde und wie es dazu kam.
Hier also die Ultimativl?sung (hoffentlich).
Viel Spa?!
So long and thanks for all the fish!
*kisses*
kaffee
10.2.06 00:06


Werbung


Rückläufige Büroaccessoires

Gut, also um es nicht ?fters als notwendig wiederholen zu m?ssen, folge ich dem Vorschlag und poste euch hier den Grund und das Werden meiner momentanen gelben Ferien:

Am Donnerstag vor 2 Wochen wollte ich mich eigentlich nur auf meinen Drehstuhl vor dem Schreibtisch setzen. Der hatte da wohl irgendwie was dagegen und ist nach hinten weggerollt. Ich bin dann ziemlich unsanft mit dem unteren Teil der Lendenwirbels?ule auf den Boden gekracht. Nach 20 Minuten hab ich mich dann wieder getraut (unter Schmerzen) aufzustehen. Bin dann gleich zum Physiotherapeuten. Dort isses aber leider auch nur schlimmer geworden, so dass mich die Chefin, sofort nachdem sie meine Mutter davon ?berzeugt hat, dass es notwendig ist, zu einem Arzt geschickt hat. Der hat mir eigentlich nur eine Spritze gegen die Schmerzen gegeben und mich wieder heimgeschickt. Kommentar war: "Das is morgen wieder besser." Wurde es aber nicht. Also los, zu nem anderen Arzt und r?ntgen lassen.
Resultat: 4 gequetschte Bandscheiben und ein leicht deformierter Wirbel, jedoch keine sichtbare Fraktur (soweit die gute Nachricht)
Anordnung: Schmerztabletten und Muskelentspannungsmittel nehmen, viel liegen, noch mehr trinken und mindestens 2 Wochen daheim bleiben.
Nebenwirkungen: ich langweil mich zu Tode und die Tabletten sind "etwas" ?berdosiert, ich hab genau eine genommen, die hat mich f?r 20h so dermassen weggebeamt, dasses nicht mehr sch?n war...

Und...
...ja, es tut immernoch weh, leider
...nein, ich gehe trotzdem am Montag in die Arbeit sonst f?llt mir hier die Decke auf den Kopf
...ja, ich weiss mir passiert dauernd sowas, kann ich aber auch nur zu sagen: gebrochen hab ich mir noch nie was ;o)
...ja, ich werde es ?berleben *lach*

Wer sich f?r die gesamte Story in Form von original IRC-Zitaten aus #Minnga und #Aachen interessiert, kann diese gerne von mir anfordern, Email gen?gt!
10.2.06 00:42


Komatöse Rechneranfälle

Es ist zum Haareraufen, M?usemelken, Verr?cktwerden, as you please...

Mein Rechner, der mir bisher eigentlich immer ein treuer Wegbegleiter war, f?ngt momentan an so richtig rumzuspinnen.
Ab und zu ein gelegentlicher Bluescreen - das kann man ja noch auf Windoof schieben...
Aber dann immer diese Situationen, wo das Ding von einer Milisekunde zur anderen einfriert.
Einfach so.
Paff.
Und weg.
Da hilft dann nur noch der Resetknopf...

?rgerlich wird das Ganze, wenn man gerade mitten in Diablo eifrig am Monstermetzeln ist und dann das Bild pl?tzlich statisch wird, Musik ist weg, nichts tut sich mehr, das CD-Rom spuckt auch die Disk nicht aus, Totenstille.
Na super.
Also reboot.
N?chster Herzinfarkt - durch den Absturz sind alle bisherigen gespeicherten Spielst?nde futsch.
Alle.
Auch die von den vergangenen Tagen.
Einfach weg.

Und das Schlimmste ist, dass ich den Fehler nicht lokalisieren kann...
RAM-Test?
Verlief fehlerlos und einwandfrei.
Benchmarks?
Ebenfalls fehlerlos und mit guten Resultaten.
CPU-Temperatur?
Mit 48-52?C f?r einen Athlon im Normalbereich.

So what?
Liebes Fliegendes Spaghettimonster, mach doch was dagegen!
10.2.06 17:15


Erste Hilfe für gestresste Rechner

Ich google ja jetzt schon einige Zeit nach einer L?sung f?r mein 'Einfrierproblem'...

Heute habe ich die Oberkante gefunden, d?mmer geht nimmer...
Zitat aus einem Forum, das ich hier aus Diskretionsgr?nden nicht nennen werde:

"Dieses Problem hatte ich auch. Nachdem ich ein weisses Blatt
Papier auf meine Mausmatte geklebt habe, ist es nie mehr
vorgekommen! "

Das sowas in nem Forum posten darf... *gnarf*
10.2.06 20:17


Der gutgemeinte Versuch eines ganz normalen Alltags...

Heute Morgen gings schon los. Wecker klingelt um halb Acht. Verwirrung. Warum das laute Ger?usch?
Nachdem ich bis halb f?nf Uhr morgens auf die Wirkung der (hom?opatischen) Schlaferleichterer gewartet hatte, kam mir der Wecker doch recht ungelegen.
Wenigstens der Weg in die Arbeit verlief problemlos und angenehm, nur die Sache mit dem Parkplatz...
Nat?rlich war um kurz vor Neun in passabler N?he zur Firma kein Parkplatz mehr zu bekommen, also doch 3 Stra?en weiter hinter der Tankstelle geparkt.
Ist nat?rlich ung?nstig weil ich da so weit hinlaufen muss, und das auf Wegen die noch nie auch nur ein K?rnchen Streusalz gesehen haben...
Nunja. Kann man nunmal nicht ?ndern. Muss ich doch hernach noch um einen vorr?bergehenden Stellplatz in der Tiefgarage verhandeln gehen.

Ich arbeite momentan in der Buchhaltung. Heute war/ist der erste Tag. Macht bisher Spa?. Die Kollegen sind nett und der Chef auch.
Einziges Manko: Hier muss man eine volle Stunde Mittagspause machen. Schade. Aber kann ich auch mit leben. So komm ich wenigstens einmal pro Tag zu nem ordentlichen Essen.

Leider macht mich mein R?cken wahnsinnig.
Kaum verl?sst man die gewohnte Umgebung und kann sich nicht ab und zu mal hinlegen schlagen die Schmerzen erst so richtig zu. Und das Aktren will nicht wirken. *hmpf*
Nunja - noch 30 Minuten Pause jetzt und dann nochmal 4 Stunden arbeiten. Sollte machbar sein, nur das kochen heute abend ?berlasse ich wohl doch lieber Subway, oder MCD oder 'nem Italiener... ;o)
13.2.06 13:34


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung